Make your own free website on Tripod.com

 

 

 

Horn-Chronik (Textgrafik)

Umfangreiche Textchronik   -   Stadtteil-Archive    -   Hamburg-Horner Turnverein

 

 

Zahlreiche Geschichten und Bilder:

 

Alte Akzise

 

Am Bauerberg 1927

 

Am "Kanonenweg"

 

Aquarelle von Hermann Haase

 

Behrmann's Hof

 

Blohm's Park

 

Blumenhaus Bejöhr

 

Blutbuche

 

Derby Lichtspiele "DELI"

 

Eiserner Löwe

 

Flurkarte von 1751

 

Franzosenzeit

 

Gasthof "Schinkenkrug"

 

Gesellschaftshaus "Felsenburg"

 

Großer Pachthof

 

Hamm-Horner Grenze 1908

 

Hirtenkaten

 

Gasthof "Zur Rennbahn"

 

Horner Landstraße 1913

 

Horner Meierei

 

Horner Moor

 

Horner Park

 

Horner Rennbahn

 

Horner Warteschule

 

 

Kleines Spritzenhaus

 

Letzter Heller und Tiergarten

 

Martinskirche

 

Morahtstraße

 

Pagenfelderplatz

 

Pagenfelderstraße

 

Prediger-Seminar

 

"Rauhes Haus"

 

Rudolphstraße / Beim Rauhen Hause

 

Schulen

 

Sportman's House

 

Störche in Horn

 

Tribünenweg

 

Villa Behnke

 

Weiße Villa

 

Wie das Derby zu seinem Namen kam

 

100 Jahre Horner Turnverein

 

 

Altes und neues Horn, Filme bei YouTube

Fahrt durch Horn am Ostersonntag 2000

u.a. auch Filme vom Leben an der Schule Billbrookdeich 1934 und 1959!


Die Geschichte Horns ist jahrhundertelang nicht dokumentiert worden. Erst 1961 erschien mit dem Titel "Aus der alten Landherrenschaft Hamm und Horn" ein Buch, in dem der pensionierte Schulleiter Adolf Diersen (†1966) vom früheren Dorfleben berichtete. Bereits 1926 und 1936 dokumentierte er in Ausstellungen die Geschichte der Martinskirche und zeigte zu ihrem 70-jährigen Bestehen 1956 zahlreiche Lichtbilder der Aquarelle von Hermann Haase. Unverständlich bleibt jedoch, warum im selben Jahr nicht auch das 650-jährige Jubiläum Horns groß gefeiert wurde. Zum selben Anlass hatte der Hamburger Stadtteil Jenfeld 1954 nicht nur gefeiert, sondern sogar eine ausführliche Festschrift herausgegeben!

 

Seit 1996 erforschte ich nun viele weitere Details zur Geschichte Horns, wobei mich speziell die alten Straßen, deren Baulichkeiten und Bewohner interessierten. Diese umfangreiche Chronik bleibt vorerst unveröffentlicht, doch ständig abfragbar. Im Vereinsblatt des HORNER TV erschien dann die Serie "Horn damals", seit 1998 auch im Internet zu lesen. Mit meiner "Horn-Chronik" und dem Buch "Archivbilder Hamburg-Horn" stehen der Bevölkerung weitere Quellen zur Verfügung.

 

Alle wollen Wissen besitzen, aber nur wenige sind bereit, den Preis dafür zu zahlen“ (Juvenal, römischer Satiriker).

 

 

 

Horn-Chronist Gerd Rasquin, pensionierter Schullehrer, seit Oktober 1970 Hobby-Trainer im Horner TV für Kunstturnen, Sportakrobatik und Artistik.

 

Uferstraße 20  -  22113 Oststeinbek  -  Telefon: (040) 712 54 48  -  grassy2000@freenet.de